Coaching und Supervision für Teams, Projektgruppen und ihre Leitungspersonen

Die Mitarbeiter*innen in Projekt- und Arbeitsteams in Psychosozialen Einrichtungen, Non-Profit-Organisationen und in Schulen werden vor hohe Anforderungen gestellt. Neben der hohen Fachkompetenz, Umsetzungsstärke bestehen auch hohe  Erwartungen an die Managementkompetenzen zur Erreichung von Planzielen. Durch die sich schnell verändernde Dynamik des beruflichen Alltages sind die Persönlichkeit und Teamfähigkeit der eingesetzten Fachkräfte stetig steigendem Anpassungsdruck ausgesetzt.

Zusammenarbeit im Team bewegt sich im Spannungsfeld zwischen dem Erreichen gemeinsamer Sachziele und dem förderlichen persönlichen Umgang miteinander. Die Arbeitsbeziehungen sollten von Akzeptanz und Wertschätzung geprägt sein. Ein solcher Umgang miteinander bildet die Voraussetzung zur Entfaltung synergetischer Kräfte. Diese werden für die Bewältigung komplexer Aufgaben durch die Leitungs- und Projektteam in dynamischen Systemen benötigt.

Im personzentrierten Coaching werden Arbeitssituationen im Team geklärt und förderliches Verhalten der Teammitglieder erarbeitet. So können Störungen im Arbeitsprozess beseitigt und die notwendigen Wirkkräfte in der Beziehungsarbeit entfaltet werden.

Als „personen- und prozessorientierte Schulleitungsteamberatung“ habe ich ein nach diesen Grundsätzen durchgeführtes Coaching viele Jahre sehr erfolgreich mit Schulleitungsteams aller Schulformen durchgeführt. Auch Leitungsteams anderer psychosozialer Einrichtungen profitieren von diesen hoch komplexen und dynamischen Erfahrungen.

Supervision

Supervision zielt darauf ab, Menschen in beruflichen Bezügen und Systemen bei der Klärung und Weiterentwicklung ihrer berufsbezogenen Identität zu unterstützen und das damit verbundene Rollenverhalten zu erkennen und zu aktualisieren.

Sie hilft, die beruflichen Interaktionen professionell und effektiver zu gestalten und die eigene berufliche Situation, sowie die eigene Person darin besser zu verstehen. Damit fördert sie authentisches und rollenangemessenes Handeln in der Organisation. Die eigenen Wirkfaktoren in der wichtigen Beziehungsarbeit werden so gestärkt bzw. kommen zur Entfaltung.

Rückmeldungen zur Supervision und Coaching

Maike Sieling, Die Kette e.V., Bergisch Gladbach (Dezember 2016)

„Gern möchte ich mich (…) auf diesem Weg nicht nur für die Einladung zu einer Lebensabschnittsberatung (…) ganz herzlich bei Ihnen bedanken, sondern vor allem für Ihre sehr hilfreiche Begleitung des UB-Teams und meiner Person. Sie haben uns nicht nur neue Sichtweisen aufgezeigt. Sie waren auch in Krisenzeiten ein wegweisender Ansprechpartner und eine wichtige Stütze. Dankeschön!“

Margret Hagen, Schulleiterin Förderschule Hennef (Mai 2016)

"Bei der Fülle der Themen von uns allen werden wir vermutlich zu Beginn der Sitzung überlegen, wie unsere Tagesordnung aussehen soll. Mit großem Vertrauen in ihre Coaching Kompetenz bin ich mir sicher, dass wir einen Nachmittag verbringen, der uns wieder ein Stück weiterbringen wird."

Peter Kratzel, Fachbereichsleiter, reselve, Siegen (Dezember 2019)

"Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für die aus meiner Sicht sehr kompetente und angenehme Supervisionsbegleitung bedanken und hoffe, dass Sie in dieser Funktion auch in anderen Fachbereichen der Reselve tätig werden können. Vielleicht ja auch mal in der Medizinischen Reha." 

Einzelcoaching

Im Einzelcoaching haben Sie die Möglichkeit, die mit Ihrer Position im Arbeitsprozess verbundenen Herausforderungen und Ansprüche in den Focus zu nehmen und unter Anleitung des Coachs für sich selbst zu reflektieren ...

Paarberatung

"Glauben Sie es mir, eine Trennung ist auf jeden Fall aufwendiger, als eine Paarberatung!"